GLAIBASLER CHARIVARI

Das 39. Glaibasler Charivari ist ein besonderer Jahrgang mit Tiefgang, Leichtigkeit, Jovialität und Klamauk. Hier Billette sichern

Das Publikum, ein Querschnitt durch die Basler Bevölkerung: Zum «Volgg» mischen sich lokale Politprominenz, Banker und Bosse und natürlich auch der «Daig». Und das Charivari ist Kleinkunstbühne, Cabaret und ganz grosses Fasnachtstheater in einem. Ein Spiegelbild der Bevölkerung, deren Freuden, Sorgen und auch Ängsten. Es «menschelet» auf der Bühne genauso wie in den Publikumsrängen, konnte wahrscheinlich fast Jede und Jeder mal zu sich selbst sagen «Ja, das kenne ich!».

Dialoge aus den «Raamestiggli» treffen ins Herz, etwa, wenn das Ende des Lebens der einzige Ausweg aus allem erscheint, begleitet von traurig-schönen Piccolotönen, genauso wie scharfsinniges mit viel Humor, wenn Kleingeist auf Toleranzgeist oder Heimatgeist auf Weltgeist trifft. «Dr Vorträbler», gespielt von Mats Brenneis, lässt beim Publikum kein Auge trocken. Viel Charme versprühen die «Schäärede Pfyffergrubbe», höchstbegabte Piccolo-Diven, viele mit Preispfeifen-Trophäen zu Hause.

Das Bühnenbild, feinste multimediataugliche Handwerkskunst, mit viel Liebe in wochenlanger Arbeit gebaut, zaubert Basels Wahrzeichen in den Volkshaussaal. Dass die Kommunikation zwischen Liebenden in Zeiten von Handys & Co. oft auf der Strecke bleibt, zeigt eindrücklich die SMS-Projektion zweier Fasnächtler auf der Bühne, ohne Happy End, aber liebevoll inszeniert.

Mit den Schnitzelbänken «dr Schwoobekäfer» und «d Gwäägi» sind zwei Meister ihres Fachs mit von der Partie. Die Guggenmusik «Negro Rhygass» gibt sich mit einem Örgeli-Mann ein Stelldichein und spielt den «Örgelibueb» tatsächlich im Duett. Beste Fasnachtsmusik boten die Naarebaschi mit dem Rossignol. Eine tieffliegende Tante JU52 versetzt die als Raben verkleidete a Cappella «Six Chicks» Formation in Angst und Schrecken und die «Taiko Trommelgruppe» aus dem Land der aufgehenden Sonne, lüftet auf der Bühne ein streng gehütetes Geheimnis: Top Secret, versteht sich.

Das Charivari ist Schauspielkunst und Fasnachtskunst, so nah am Mensch, dass man gar nicht anders kann, als es zu vermissen, wenn der Vorhang nach zwei Stunden fällt. Dem Publikum hat’s gefallen, tosender Applaus und Standing Ovations für ein grandioses Charivari Ensemble.

Hier Fotos ansehen

Buchen Sie zu Ihrem Billett doch gleich noch einen Platz im Charivari-Stübli

Mittwoch, 21 Januar 2015 11:03

Countdown zu 15 Mal Vorfasnacht

Am kommenden Samstag, 24. Januar 2015, ist es soweit, zum 38. Mal feiert das Glaibasler Charivari im Volkshaus Premiere. Hier Billette sichern

Das Charivari erwartet sein Publikum mit bester Fasnachtsunterhaltung: asiatische Überraschungsstars, feinste nuancierte Fasnachtsklänge, best of Guggenmusik, scharfsinnig-humorvolle Schnitzelbänke, Soloauftritte und eine eingeschworene Theatertruppe, die mit scharfen Pointen, Slapstick und Kabarett sowie poetischen Gesinnungen überzeugt.

Die Protagonisten auf einen Blick: Naarebaschi Clique Basel, Schäärede Pfyffergrubbe, Negro Rhygass 1958, Six Chicks a cappella,  Mathias Brenneis mit dem Solo-Act „Dr Vorträbler“, die Taiko Trommelgruppe aus dem Land der aufgehenden Sonne, Schnitzelbänke d Gwäägi und dr Schwoobekäfer, das Schauspielensemble mit Benjamin Merz, Bernadette Brack, Stephanie Schluchter, Tatjana Pietropaolo, Martin Stich, dem Zürcher Nico Jacomet (Schappo!) sowie Colette Studer erneut als Charivari Männlein (und Regisseurin).

Und das alles vor neuer Kulisse aus der Schmiede eines altbewährten Bühnenbauer-Duos: Hans Dätt Marti und Christoph Knöll.

Hier Billette sichern

Dienstag, 23 Dezember 2014 01:00

Erleben Sie Vorfasnacht vom Feinsten!

Im 2015 findet das Glaibasler Charivari vom 24. Jänner bis 7. Hornig im Volkshaus Basel statt.

Hier Tickets sichern!

Mit Colette Studer als Regisseurin wird das Charivari wiederum viel Charme an sein Publikum versprühen, wenn Basel, aber auch der Rest der Welt, unter die Lupe und aufs Korn genommen wird. Das Charivari bleibt dem Volk und der Fasnacht in all seinen Facetten treu: Beste Basler Fasnachtsmusik, Schauspiel mit Slapstick-Einlagen bis hin zu Kabarett. Das Ensemble mit drei neuen Mitgliedern sowie alten Bekannten der Fasnachts-Szene, lassen die rund zwei Stunden im Nu vergehen. Die Texte, die wichtigste Beilage der Inszenierung, sind von ironisch bis sarkastisch und romantisch bis rührend – und treffsicher wie ein Pfeil.

Alte Bekannte und neue Gesichter am Charivari 2015
Six Chicks a cappella sind eine siebenköpfige Frauen A-Cappella-Formation aus der Region Basel. Sie nehmen es mit Volksliedern genauso auf wie mit Evergreens und Popsongs und feiern mit ihrem  Programm „Eggs sells“ Bühnenerfolge. Die Naarebaschi Clique Basel hat 2011 das erste Mal am Charivari teilgenommen. Sie sind Garant für feinste Fasnachtsklänge auf gewohnt hohem Niveau. The Power of Charivari: Die Negro Rhygass 1958 sind, als waschechte Guggenmusik, nicht mehr aus der Basler Fasnacht wegzudenken. Schon 1985 nahmen sie zum ersten Mal am Charivari teil. Aber auch die beiden Schnitzelbänke d Gwäägi und dr Schwoobekäfer sind publikumserprobte Charivari-Lieblinge. Die Pfyffergruppe Schäärede sind eine aus verschiedenen Fasnachtscliquen zämmegwürflete Formation. Die 17 jungen Damen spielten sich schon mehrmals in die Herzen des Charivari Publikums. Ob traditionelle Pfeiferkunst oder moderne Elemente aus der Musikwelt, sie beherrschen das eine wie das andere und verkörpern dies mit Charme und Esprit. Traditionell japanische Trommelkunst wird vom Taiko Trommel Ensemble zum Besten gegeben. Weiter ist mit der weltbekannten Top Secret Trommelgruppe am Charivari 2015 ein weiteres Highlight gesetzt.

Das Ensemble
Die bekannten Gesichter: Colette Studer, Bernadette Brack Strittmatter, Stephanie Schluchter und Benny Merz werden neu ergänzt durch Tatjana Pietropaola, welche vom Basler Kindertheater Arlecchino bestens bekannt ist. Martin Stich kennt man aus Aufführungen im Fauteuil, Atelier Theater Riehen oder der Basler Vorfasnachtsveranstaltung “Lädäärnezauber“ im Basler Waisenhaus. Als jüngstes Ensemblemitglied konnte  Nico Jacomet gewonnen werden. Geboren in Zürich und dort in Schauspiel-Ausbildung, schnuppert er mit dem Auftritt am Charivari 2015 erstmals Basler Theaterluft. Jacomet wirkte bereits in vielen Rollen mit, u.a. im professionellen Sommertheater im Sihlwald beim Stück „Die Frau des Bäckers“, „Romeo & Julia“ und „Die drei Männer im Schnee“.

Hier Tickets sichern!

Das Glaibasler Charivari findet vom 24. Januar bis 7. Februar 2015 im Volkshaus Basel statt.

Während 15 Abenden können sich Liebhaber der Basler Fasnacht auf die drey scheenschte Dääg einstimmen und Fasnachtsmusik vom Allerfeinsten erleben – aber auch diverse Überraschungen. Erneut wird das Charivari mit einem ursprünglichen und volksnahen Programm, hochmotivierten Fasnächtlern und einem engagierten Schauspielensemble die Besucherinnen und Besucher in die Welt der Basler Vorfasnacht entführen.

Einmalige Momente des Glaibasler Charivari 2014 können ab sofort nochmals erlebt werden.

Das Charivari ist mit dem Pfyffermarsch "25er" der Schäärede Pfyffergrubbe und der "Schlussnummere" mit allen musikalischen Teilnehmern auf der CD des traditionellen Fasnacht-Querschnitts 2014 «Gäll, blyb suuber» von SRF1. Viel Spass beim Reinhören!

PS: Die CD ist erhältlich im Kulturhaus Bider & Tanner, auf www.biderundtanner.ch oder in anderen Fachgeschäften.

Charivari 2015

24. Jan. bis 7. Feb. 2015

Sie waren am Charivari 2015?
Jetzt an der Umfrage teilnehmen und 2 Tickets für das Charivari 2016 gewinnen!

Hier geht's zur Umfrage

Fotos 2015

Hier Fotos ansehen

Newsletter



Gross-Sponsor

small_wgn